10 gute Vorsätze für’s Segeln, die wir uns für 2020 vorgenommen haben

Das vergangene Jahr war voller kleiner und großer Reisen und wir haben auf dem Weg viel Neues gelernt. In diesem Jahr haben wir beschlossen, unsere Fehler aus dem letzten Jahr beim Segeln nicht zu wiederholen und 2020 zu besseren Seeleuten zu werden. Hier haben wir unsere zehn besten Vorsätze für 2020 zusammengestellt. Mögen sie Sie zu neuen Horizonten und weniger Sonnenbränden führen. 

1.   Vergessen Sie nicht, ein Kraftstoffprotokoll zu führen: Tankanzeigen auf einem Boot können nicht immer als vertrauenswürdig eingestuft werden. In vielen Fällen ist ein sorgfältig geführtes Kraftstoffprotokoll eine genauere Aufzeichnung darüber, wie lange Sie vor einem nötigen Tankstopp noch segeln können. 

2.   Vergessen Sie nicht, die Wetterbedingungen an Ihrem Reiseziel zu überprüfen: Während das Wetter in der Marina, in der Sie starten, noch angenehm ist, sehen die Dinge in Ihrer Richtung Ihres Reiseziels möglicherweise ganz anders aus. Prüfen Sie das Wetter vor dem Start auf einer vertrauenswürdigen Wetterseite und bereiten Sie sich auf das Schlimmste vor. 

3.   Werfen Sie keinen Müll ins Meer: Das sollte eigentlich selbstverständlich sein. Wir können die Meere nur solange genießen, wie wir uns auch um sie kümmern. 

4.   Lassen Sie sich nicht von der Landschaft ablenken: Wir wissen, dass die Berge und die glitzernden Wellen das sind, wofür Sie einen Bootsurlaub gebucht haben. Sie sollten dabei aber nicht vergessen, dass das Segeln selbst auch wichtig ist! 

5.   Gehen Sie nicht davon aus, dass viel Wind gut zum Segeln ist: Rund 15 Knoten sind vielleicht perfekt, aber schon ein paar Knoten mehr machen die Reise schnell ziemlich stressig.

6.   Vergessen Sie nicht, sich passend für die Bedingungen an Bord anzuziehen: Das bedeutet, dass Sie keine Jeans oder helle Kleidung tragen und alles so gut wie möglich wetterfest machen sollten. 

7.   Vergessen Sie nicht genug Wasser zu trinken: Wenn Sie von viel Wasser umgeben sind, ist es leicht zu vergessen, dass Sie auch an Bord viel davon trinken sollten. Die Faustregel ist, dass Sie für alle 15 Minuten an Deck ungefähr 0,3 l trinken sollten.

8.   Vergessen Sie nicht, Sonnencreme aufzutragen: Sonnenschein ist ein zweischneidiges Schwert. Um sicherzustellen, dass Sie Ihre Reise ohne Hautschädigungen genießen können, tragen Sie mindestens einen Lichtschutzfaktor von 30 auf und vergessen Sie bitte nicht, die Sonnencreme regelmäßig neu aufzutragen.

9.   Tragen Sie keinen Schmuck auf einem Boot: Egal, ob durch ein baumelndes Segel oder durch einen Wasserspritzer, Ihre Wertsachen können auf einer Bootsfahrt schnell beschädigt werden oder verloren gehen. Bewahren Sie sie am besten zu Hause oder an einem sicheren Ort auf. 

10. Tragen Sie keine Schuhe mit dunklen Sohlen: Diese hinterlassen Abriebspuren und zerstören die Lackoberfläche des Bootes. Tragen Sie weiße oder nicht abreibende Schuhe, um Beschädigungen zu vermeiden.