11 Fakten über Griechenland, die Ihre Reisebegleiter beeindrucken werden

Wir alle kennen Griechenland als ein sonniges Land mit fantastischen Meeresfrüchten und atemberaubender antiker Architektur. In diesem Artikel haben wir 11 Fakten über Griechenland für Sie zusammengestellt, mit denen Sie die 6.000 Inseln des Landes in einem ganz neuen Licht sehen werden. Wenn Sie eine Reise nach Griechenland buchen möchten, füllen Sie einfach das Anfrageformular auf der rechten Seite aus und jemand wird sich so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen, um Ihnen bei der Planung Ihrer Reise zu helfen.  

  1. Griechenland beherbergt die Regio Ikaria, eine der fünf blauen Zonen der Welt, in der die Bevölkerung etwa ein Jahrzehnt länger lebt als ihre amerikanischen und westeuropäischen Nachbarn. Diese Langlebigkeit wird auf eine pflanzliche Ernährung, starke soziale Netzwerke und häufige Nickerchen zurückgeführt. 
  2. Die meisten der weißmarmorierten Statuen, für die Griechenland bekannt ist, waren ursprünglich gefärbt
  3. Die alten Griechen pflegten die Tradition ihren Wein mit Wasser zu verdünnen. Das Verhältnis betrug etwa ein Teil Wein zu drei Teilen Wasser. Diese raffinierte Tradition entwickelte sich, um übermäßigen Alkoholismus zu verhindern, ein Laster, dass die Eliten der Antike als „barbarisch“ betrachteten.  
  4. Die griechischen Inseln genießen rund 300 Sonnentage im Jahr und gehören zu den zehn sonnigsten Orten Europas
  5. Santorini ist ein aktiver Vulkan. Er mag vielleicht aktuell ruhig sein, da es seit 1950 keinen Ausbruch gegeben hat, aber der Vulkan gilt immer noch als aktiv und wird weiterhin genau überwacht, um rechtzeitig vor neuen Ausbrüchen warnen zu können.
  6. Griechenland besteht aus mehr als 6.000 Inseln, von denen jedoch nur 227 besiedelt sind
  7. 40% der Bevölkerung des Landes lebt in Athen und Thessaloniki. Allein in der Metropole Athen lebt ein Drittel der Bevölkerung Griechenlands.  
  8. Griechenland ist eigentlich nicht der Name des Landes. Offiziell heißt das Land “Hellenische Republik”. 
  9. Die Olympischen Spiele haben ihren Ursprung im antiken Griechenland, aber seit 2004 (und 1986 während des Eröffnungsjahres der modernen olympischen Spiele) haben dort keine Olympischen Spiele mehr stattgefunden.
  10. Eine Frau und Göttin namens Athena, ist sowohl die Patronin der Stadt als auch die Göttin der Kriegsführung und Strategie. Sie wurde zur Patronin Athens, weil sie der Stadt einen Olivenbaum schenkte. Zuvor hatten die Stadtväter den Gott Poseidon verschmäht, der der Stadt das Wasser schenken wollte.
  11. Die ursprüngliche Bedeutung des Wortes Idiot im Altgriechischen war: “Privatperson, jemand, der sich nicht an der Gemeinschaft oder Politik beteiligt.” Da Griechenland der Geburtsort der Demokratie war, ist es verständlich, dass die alten Griechen das Engagement in der Gemeinschaft sehr schätzten und ein politisch gleichgültiges Leben für ein ungebildetes und ignorantes Leben hielten.