Brauche ich einen Bootsführerschein, um ein Boot zu mieten?

FAQ boat holidays
Middle-aged man winching rope on yacht

“Brauche ich einen Bootsführerschein, um ein Boot zu mieten?” ist eine der am häufigsten gestellten Fragen, die wir hier bei Zizoo bekommen. Und wir verstehen sie. Die Meisten haben keinen Bootsführerschein, sind aber trotzdem daran interessiert, einen Segeltörn zu buchen. 

Die kurze Antwort auf diese Frage lautet: Nein, Sie benötigen keinen Bootsführerschein, um ein Boot zu mieten. Aber das gilt nur, wenn Sie das Boot nicht selbst steuern und bedienen.

Hier ist die lange Antwort: Bei Zizoo bieten wir Urlaubern zwei Arten von Buchungen an: Bootsausleihe ohne oder mit Skipper.

Wenn Sie die erste Option buchen, mieten Sie ein Boot ohne Besatzung oder Proviant, und Sie oder jemand der auf dem Boot mitfährt braucht einen Bootsführerschein. Mit dieser Option können Sie Ihre Reiseroute frei wählen, Ihre eigenen Mahlzeiten zubereiten und letztendlich Ihr eigener Skipper sein. Wenn Sie ein Segelfan sind, ist dies die beste Möglichkeit, Ihrem Lieblingshobby zu fröhnen, und mit Freunden und der Familie eine individuelle Reise zu unternehmen. 

Wenn Sie die zweite Option buchen, erhalten Sie gegen Aufpreis einen Skipper, also jemanden, der Ihr Boot führen und segeln kann und für die Sicherheit aller Personen an Bord verantwortlich ist. So können Sie stressfrei Ihren Urlaub genießen und an Bord vielleicht sogar ein oder zwei Dinge über das Segeln lernen. 

Lesen Sie weiter, um weitere Informationen zu beiden Optionen zu erhalten.

Option 1 – Ohne Skipper: Ein Boot mit Bootführerschein mieten

Um in den meisten Ländern ein Boot mieten zu können, benötigen Sie einen anerkannten Bootführerschein, wie ICC, CEVNI oder eine Radio Licence. Die ersten beiden Optionen sind Zertifizierungen, die nachweisen, dass der Eigentümer eine formale Ausbildung absolviert und über sämtliche notwendigen Fähigkeiten verfügt, um ein Boot in internationalen Gewässern zu steuern. Besitzen Sie einen Führerschein Ihres Heimatlandes, dann können Sie für gewöhnlich eine ICC Bewerbung ausfüllen und zusammen mit einem Nachweis Ihres gültigen Führerscheins einsenden, um ein ICC Zertifikat zu erhalten.

Die Anforderungen für einen Bootführerschein können von Boot zu Boot variieren. Mieten Sie ein Motorboot, dann hat dieses meist andere Anforderungen, als für ein Segelboot erforderlich wären. Die beste Möglichkeit, um herauszufinden, was für einen Führerschein Sie – je nach Urlaubsziel und Boot – benötigen, ist daher, sich beim Anbieter zu erkundigen, bei dem Sie buchen wollen. Buchen Sie bei Zizoo, dann können Sie sich mit einem unserer Urlaubsplaner zusammensetzen, um die Details zu besprechen.

Option 2 – Mit Skipper: Ein Boot ohne Bootführerschein mieten

Haben Sie keinen Führerschein, aber wünschen sich trotzdem einen unglaublichen Booturlaub, dann können Sie sich für die Option entscheiden, zu Ihrem Boot einen Skipper zu buchen. Jede unserer 30.000 gecharterten Yachten an mehr als 500 Urlaubszielen ist auch mit einem Skipper mietbar. Der Skipper ist für das Segeln und die Navigation verantwortlich und übernimmt die Haftung für das Boot. Er verfügt außerdem über umfassendes Wissen zu den lokalen Ausflugszielen und kann Ihnen hilfreiche Tipps geben – egal, ob es um die besten Segelrouten oder die lokale Küche geht.

Sind Sie neugierig und wollen sich auf Ihrer Reise ein paar Segelfähigkeiten aneignen, dann wird Ihnen der Skipper gerne die Möglichkeit geben, sich zu beteiligen. So können Sie beispielsweise die Segel setzen oder den Anker auswerfen. Um in diesem Fall schon etwas Wissen mitzubringen, ist es von Vorteil, bevor Sie an Bord gehen, bereits die grundlegenden nautischen Begriffe zu lernen. Wollen Sie sich dagegen einfach nur entspannen, dann machen Sie sich keine Sorgen: Ihr Skipper wird Ihnen natürlich genügend Privatsphäre geben, um die Ruhe der See zu genießen. Schließlich handelt es sich um Ihren Urlaub.

Die häufigsten 6 Fragen zur Buchung eines Skippers zu Ihrem Boot

1. Brauche ich wirklich einen Skipper?

Wenn Sie diese Frage stellen müssen, dann ist das wahrscheinlich der Fall. Selbst, wenn Sie bereits über ein bisschen Segelerfahrung verfügen, ist es von Vorteil, sich von einem Skipper anleiten zu lassen. Der Skipper ist nicht nur für die Navigation zuständig. Er kümmert sich während der gesamten Reise außerdem um die Sicherheit des Bootes und der Passagiere. Das ist eine anspruchsvolle Aufgabe, für die man die Gegend genau kennen muss. Ist Ihr Ziel daher, einen entspannenden Urlaub zu haben, auf dem Sie dem Alltag entfliehen können, dann kümmert sich der Skipper um alle Aufgaben in Bezug zu Ihrem Boot. Er ist außerdem ein idealer Touristenführer, der Ihnen jede Menge Tipps zu Ihrem Urlaubsort geben kann. Schließlich weiß er genau, wo man anlegen muss und welche Insel Sie unbedingt einen Besuch abstatten sollten.

2. Wer sucht den Skipper aus?

Lassen Sie uns bei Ihrer Reservierung einfach wissen, ob Sie einen Skipper benötigen. Sollte das der Fall sein, dann wird Ihnen der Anbieter – der gute Kontakte zu lokalen Skippern hat – anschließend gerne einen geeigneten Skipper für Ihre Buchung vorschlagen. Sollten Sie besondere Ansprüche oder Bedenken haben, dann beantwortet Ihnen der Anbieter nach der Buchung gerne Ihre Fragen.

3. Wird mein Skipper englisch sprechen?

Ihr Skipper wird normalerweise zumindest grundlegende Englischkenntnisse haben und die lokale Sprache sprechen. Schließlich ist es seine Aufgabe, mit seinen Gästen und den lokalen Einwohnern kommunizieren zu können. Haben Sie hierzu besondere Ansprüche oder Fragen, dann teilen Sie sie dem Anbieter einfach bei der Buchung mit.

4. Ist die Gebühr für den Skipper in der Yacht-Miete inbegriffen?

Nein. Die Skipper sind unabhängig vom Anbieter tätig. Ihre Gebühr wird daher für gewöhnlich bezahlt, bevor Sie an Bord gehen. Die Skippersgebühr kann auf Grundlage verschiedener Faktoren variieren. Die Kosten liegen allerdings bei ca. 150€ pro Tag. Und vertrauen Sie uns: Ein Skipper ist das wirklich wert.

5. Wo schläft der Skipper?

Die meisten Boote haben eine kleine Kabine für die Crew, in der der Skipper schläft. Buchen Sie allerdings ein Boot, das keine solche Kabine hat, dann müssen Sie Ihrem Skipper eine andere Kabine in Ihrem Boot zur Verfügung stellen.

6. Bin ich für die Verpflegung des Skippers verantwortlich?

Ja, die Buchung eines Skippers bedeutet, dass Sie für die gesamte Zeit an Bord eine zusätzliche Person in Ihre Verpflegung einplanen müssen. Kaufen Sie Lebensmittel und (nicht-alkoholische) Getränke ein, die auf dem Boot konsumiert werden sollen, dann müssen Sie daher auch Ihren Skipper berücksichtigen. Während Sie an Land sind, müssen Sie dagegen weder für die Lebensmittel noch für die Unterbringung Ihres Skippers aufkommen.

Jetzt wissen Sie alles, was Sie über eine Segelreise mit oder ohne Zizoo Skipper wissen müssen. Sie müssen sich also nur noch für das perfekte Boot entscheiden!

Von Schoner und geräumigen Motorbooten bis hin zu luxuriösen Katamaranen und klassischen Segelbooten, bieten wir Ihnen mit mehr als 21,000 Booten jede Option an, die das Herz begehrt.

Mieten Sie zum ersten mal ein Boot und benötigen weitere Informationen?
In unserer Segel-Checkliste für Einsteiger finden Sie alle wichtigen Punkte, die Sie bedenken sollten.Sind Sie sich noch nicht sicher, wo Ihre Reise hingehen soll? Durchstöbern Sie unsere Reiseziel-Guides, um Inspiration für faszinierende Bootsurlaube auf der ganzen Welt zu finden.