Mein erster Boosturlaub, und jetzt?

Mein erster Boosturlaub, und jetzt?
Yacht sailing in sea

Nehmen wir an Sie haben Ihre besten Freunde davon überzeugt einen Yachtcharter Urlaub oder Bareboat Charter (Bootsurlaub ohne Skipper) irgendwo in einem der viele Paradiese auf dieser schönen weiten Welt zu verbringen. Egal für welche Destination und Bootstyp Sie sich entscheiden, es wird garantiert eine unvergessliche Erfahrung. Kroatien, Spanien, Türkei, Italien, Griechenland, Karibik und viele weitere traumhafte Destinationen, warten darauf von Ihnen entdeckt zu werden. Es ist Ihr erster Bootsurlaub? Kein Problem. Lesen Sie folgenden Artikel und Sie wissen Bescheid darüber auf was geachtet werden sollte und welche Vorbereitungen ein Bootsurlaub mit sich bringt.

Das erste Mal an Bord eines Boots

Das erste Mal an Bord einer Yacht – oder eines anderen Bootes – kann eine interessante Erfahrung sein. Es wird eine Weile dauern, bis Sie sich an Ihre neue Umgebung und insbesondere an das Geschaukel gewöhnen. Nehmen Sie sich Zeit während den ersten paar Tagen um sich mit dem Boot vertraut zu machen. Gewöhnen Sie sich daran wie es sich auf dem Wasser bewegt, den Stufen, Ihrer Kabine, der Küche usw.. Es gibt viele Dinge, die Sie beachten und lernen müssen, wie zum Beispiel die Sicherheitsvorkehrungen.

Die Planung Ihrer Reiseroute

Wenn Sie Ihr privates Segelboot, Katamaran oder Motorboot chartern, haben Sie die absolute Freiheit, Ihre Reise so zu gestalten, wie Sie es möchten. Die Freiheit, die mit dem Chartern eines Bootes einhergeht, ist ein unglaublicher Bonus. Wer über einen Bootsführerschein verfügt, kann sogar sein Boots selber navigieren. Hier kann Ihnen die Chartergesellschaft bei der Planung der Route helfen. Falls Sie über keine Lizenz verfügen, empfehlen wir Ihnen einen Skipper zu buchen. Dies gilt ebenfalls für erfahrene Segler mit einer Lizenz. Falls Sie das Revier nicht kennen, ist das Engagieren eines Skippers eine gute Idee. Er oder Sie kennt die Region, wird sich um die gesamte Routenplanung kümmern und ist zudem noch um Ihre Sicherheit an Bord besorgt.

Wir empfehlen Ihnen dennoch, Ihre Recherche nicht zu vernachlässigen. Finden Sie tolle Foren im Internet mit Informationen zu Ihrer Urlaubsdestination, Marinas und vielem mehr und lassen Sie all die gesammelten Eindrücke und Ideen in Ihre Planung einfließen. Und noch etwas zum Schluss. Machen Sie sich darauf gefasst, dass nicht immer alles planmäßig ablaufen wird. Denn Sie begeben Sich auf hohe See. Und wie das nun mal so ist, hat Mutter Natur immer wieder ein paar Überraschungen auf Lager.

Für Inspiration sorgen diese 7-Tägigen Routenvorschläge in Kroatien oder Griechenland.

Sailing holiday in Europe
Seien Sie flexibel.

Was Sie gegen Ihre Seekrankheit machen können

Es ist die Angst vieler Erstcharterer, Erstsegler etc.: “Was ist, wenn ich seekrank werde?”. Die Vorstellung, den ganzen Urlaub über krank im Badezimmer verbringen zu müssen, ist gruselig. Es sollte Sie dennoch nicht vom Segeln abhalten.

Gehen Sie nicht unter Deck – Vermeiden Sie es, in Ihre Kabine runterzuklettern. Es mag ein sicherer Zufluchtsort sein, aber ohne den Ausblick auf die Landschaft und die frische Luft ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie sich hier schlechter fühlen könnten. Oder Sie wählen eine Kabine mit einem Ausblick, damit Sie sich auf den Horizont konzentrieren können.

Legen Sie sich hin – Finden Sie eine ruhige, bequeme Stelle an Deck zum Liegen. Es beruhigt ungemein.

Fokussieren Sie sich auf den Horizont – Im Zweifelsfall sollten Sie sich auf den Horizont konzentrieren. Ihr Körper kann so besser Gesehens und Gespürtes miteinander in Einklang bringen.

Medikamente – Wenn Sie das Gefühl haben, Sie könnten seekrank werden, gehen Sie zum Arzt oder Ihren Apotheker. Damit Sie sich mit Medikamenten ausrüsten können.

Akupressur-Armbänder – Ihre Wirksamkeit steht zwar zur Debatte, aber hey, es tut nie weh, sie auszuprobieren.

Essen Sie etwas – Sie sind anfälliger für Seekrankheiten wenn Sie nichts gegessen haben und werden sich wahrscheinlich noch viel schlechter fühlen, wenn Sie es einmal erwischt hat.

Bringen Sie das richtige Gepäck mit sich

Leider hat es an Bord eines Bootes nicht immer viel Platz. Deswegen empfehlen wir Ihnen keinen Hartschalenkoffer mitzunehmen, sondern sich eher für eine Tasche oder einen Rucksack zu entscheiden. So sind Sie flexibel und können trotzdem noch all Ihre 7 Sachen mitnehmen.

bags luggage on the beach
Das richtige Gepäck mitzunehmen ist wichtig

Was sollte ich einpacken?

Packen Sie nur das Nötigste ein:

  • Schuhe für Landgänge und für an Bord (mit heller Sohle und rutschfest)
  • Einen Hut / Kopfbedeckung jeglicher Art
  • Eine Jacke, einen Pullover, da es recht kühl werden kann auf hoher See
  • Kleidung, falls Sie mal chic essen gehen
  • Sonstige atmungsaktive Kleider
  • Mikrofaser Handtuch
  • Waschbeutel
  • Ihre Kamera (optimal wäre eine Unterwasserkamera)
  • Auflader und Reiseadapter
  • Medikamente
  • Taschenlampe
  • Insekten- und Sonnenschutz

Schützen Sie sich vor der Sonne

Das Wasser verstärkt die Reflektion der Sonnenstrahlen und deshalb sollten Sie die Sonne auf hoher See nicht unterschätzen. Nehmen Sie genügend Flüssigkeiten zu sich (nein, nicht nur Mojitos) und lassen Sie sich nicht durch die frische Brise beirren. Sonnenschutz, eine Kopfbedeckung und eine Sonnenbrille sollten stetig Ihr Begleiter sein. Denn nichts ist übler wie ein Sonnenstich am Abend.

Hot sun on a beach sunbathing
Sonne pur.

Unterwasser

Fast alle unsere Segelziele bieten die Möglichkeit, atemberaubende Unterwasserriffe und unberührte Buchten, Strände und Buchten zu erkunden. In der Regel haben Sie die Möglichkeit das Schnorcheln, Tauchen, Surfen, Wakeboarden und viele weitere Wasseraktivitäten auszuprobieren. Fragen Sie einfach bei der Chartergesellschaft nach oder einem örtlichen Anbieter, falls Sie über keine solche Ausrüstung verfügen Oder wir helfen Ihnen ebenfalls gerne dabei, alles zu organisieren.

Einfach mal entspannen

Genießen Sie das Rauschen des Meeres, das Geschaukel, die Zeit um einfach mal abzuschalten. Nehmen Sie ein spannendes Buch mit. Oder wie wäre es mit einem Kreuzworträtsel?

woman reading on raft in turquoise waters
Herrlich…

Dokumente und Währung

Dies sind wahrscheinlich die wichtigsten Dinge, die Sie berücksichtigen sollten bevor Sie auf Ihre Reise gehen. Haben Sie einen gültigen Reisepass und / oder ein Visum? Bringen Sie immer eine Fotokopie Ihres Reisepasses mit, nur für den Fall, dass etwas passiert. Wenn Sie kein EU-Bürger sind, sollten Sie sich vorinformieren, ob Sie ein Visum benötigen. Bitte bringen Sie zudem Ihre Reiseversicherungs Dokumente mit. Und wenn es um die lokale Währung geht, sollten Sie sicherstellen, dass Sie genügend Bargeld und Kreditkarten in der Währung Ihrer Wahl dabeihaben. Vergessen Sie auch nicht, Ihre Papiere mitzubringen. Bringen Sie alle Bestätigungen und Kontaktinformationen für das Charterunternehmen mit.

Essen und Trinken

Sie haben die Qual der Wahl. Kochen an Bord oder in ein Restaurant gehen und dort etwas essen. Vergessen Sie jedoch nicht, dass Ihre Crew bis zu dreimal Täglich eine Mahlzeit benötigt und der tägliche Durst ebenfalls gestillt werden muss. D.h. eine gute Planung ist das A und O. Kaufen Sie genügend Proviant ein und planen Sie Landgänge ein, damit Sie die lokale Küche genießen können. Machen Sie sich vertraut mit Ihrer Küche an Bord und versuchen Sie eine schöne Mischung aus selber Kochen und Restaurantbesuchen zu kreieren. Klingt kompliziert? Wir helfen Ihnen gerne dabei. Denn es gibt viele Möglichkeiten, die ganze Thematik rund um das Kochen zu vereinfachen. Es gibt beispielsweise die Option, dass wir Ihren Einkauf besorgen und gleich auch zu Ihrem Boot bringen. Oder Sie können einen Koch engagieren. Hier helfen wir Ihnen ebenfalls gerne weiter.

Romantic dinner by the sea

Wir hoffen Ihnen mit diesem Artikel weitergeholfen zu haben. Machen Sie sich keine Sorgen, Sie packen das. Mit ein wenig Übung werden auch Sie zum Profi auf hoher See. Und wir sind zum Glück auch noch da und werden Ihnen helfen wo wir nur können. Sie haben eine Frage? Dann schreiben Sie uns einfach eine Email an customers@zizoo.com. Wir freuen uns auf Sie.

Danke an Simon sees, Alessandra KocmanMonica and Michael Sweet, und Romain Pontida  für die tollen Bilder auf Flickr.