Dem Winter entkommen – beim Segeln auf den Bahamas

0
65

Sie möchten sich einen Traum erfüllen und im Winter auf den Bahamas segeln?

Wir haben Ihnen nützliche und interessanten Information zusammengestellt, sodass Sie nichts verpassen. Profitieren Sie von den Tipps und Ratschlägen von anderen Seglern!

Nur eine Segelnacht vom hektischen Süden Floridas entfernt liegen die Bahamas. Die Insel ist ein absoluter Traum und begeistert durch idyllische Ankerplätze und atemberaubende weiße Sandstrände. Von den 700 Inseln aus denen die Bahamas bestehen, sind nur rund 30 bewohnt. Da die Gewässer sehr flach sind, eignet sich die Inselgruppe sehr gut für Katamarane. Die vielen kleinen Inselchen eignen sich sowohl für Verliebte als auch für Familie sehr gut. Wunderschöne Ankerplätze, romantische Orte, vor dem Ozean geschützes türkisfarbenes Wasser und Barriereriffs sorgen für unvergessliche Erlebnisse.

maldives-850508_1280

Segeln auf den Bahamas

Die Winde auf den Bahamas sind nur selten stärker als 20 Knoten, die Windrichtungen im Sommer sind Ost bis Südost, im Winter überwiegend Nordost. In der Regel ist die See ruhig und die Passagen sind kurz, was eine Navigation auf Sicht ermöglicht. Da das Wasser ziemlich flach ist, ist ist ein Blick auf die Seekarten und des Tidenhubs sehr wichtig. Aufgrund der einfachen Navigation ist die Region auch für Segelanfänger sehr gut geeignet. Aber auch erfahrene Segler kehren regelmäßig in dieses wunderschöne Gebiet zurück. Im August reichen die Höchsttemperaturen bis 35°C , im Januar bis 24°C im Januar. Von Dezember bis Februar können die Temperaturen bis auf 15°C fallen.

Highlights auf den Bahamas – Abaco-Insel

Kilometer lange weiße Sandstrände, stressfreies Segeln, malerische Städte, hervorragende Restaurants und leichte Passatwinde, das erwartet Sie auf den Bahamas. Die meisten Segler sind der Überzeugung, dass es kein besseres Segelrevier gibt, als rund um die Ababco Insel.

sailing-boat-596462_1280

Green Turtle Cay& New Plymouth

Im Norden des Marsh Harbour befindet sich die atemberaubende Ausdehnung des Green Turtle Cay. Hier werden ein landschaftliche Schönheit und der Charme der Moderne auf eine beeindruckende Art und Weise kombiniert. In den Häfen treffen die weiße und die schwarze Meerenge aufeinander. Im Captain Roland Roberts House Environment Center lernen Sie alles über die Ökologie der Riffe der Bahamas zu verstehen – im Captain Roland Roberts House Environment Center.

Elbow Cay – Hope Town

Ein absolutes Muss ist der White Sound in Hope Town. Der 27 m hohe, rot/weiße Leuchtturm hat bereits im Jahr 1863 die Boote sicher in den Hafen gebracht. Der Leuchtturmwärter arbeitet noch heut nach dem traditionellen Verfahren und lässt mit unter Druck stehenden verbrennenden Kerosin einen kostansten Strahl über das Meer leuchten. Diese Methode wird nur von wenigen Leuchttürmen eingesetzt. Nach dem Aufstieg der 101 Stufen haben Sie einen atemberaubenden Blick über die See von Abaco.

Brac-Croatia-zizoo-boat-rentals

Pelican Cays Land and Sea Park

In dem rund 850 ha großen Pelican Cays Land and Sea Parktreffen auf unterschiedliche Spezies von Pflanzen, Vögeln und Fischen. Das Paradies für Naturliebhaber befindet sich ca. 32 km südlich von Marsh Harbour, hier könne Sie auch zwei ruhige Unterwasserhöhlen und filigrane Korallenriffe erkunden. Beim Tauchen oder Schnorcheln in den nahegelegenen Gewässern fühlen Sie sich in eine ganz andere Welt versetzt.

Little Harbour

Beim Ankern vor Great Abaco werden Sie von einen endlosen Ausblick auf den Atlantik verzaubert. Little Harbour wurde vor 60 Jahren als Kunstkolonie gegründet und hat auch heute noch ein fantasievolles und interessantes Design. Nach einem Tauchgang zum nahegelegenen Korallenriff sollten Sie auf jeden Fall die Kunstszene an Land erobern. Wenn Sie sich den Hafen wieder verlassen, sollten Sie entlang der Küsten nach Osten zu einer schmalen Nehrung segeln – hier können Sie von einem freistehenden Leuchtturm den Blick übers Meer genießen. Nach einem kurzen Törn erreichen Sie die weite Bucht des alten Robinson, die Szene ähnelt einem Gemälde.

Tipps von erfahrenen Bahamas-Seglern

  • nehmen Sie für Ihren Außenbordmotor viel Kraftstoff mit
  • nehmen Sie ein Beiboot mit, sodass Sie ganz entspannt die zauberhaften Inseln erkunden können
  • nehmen Sie einen spitzen Hammer mit, um an das Fleisch der Muscheln zu kommen
  • vergessen Sie auf keinen Fall eine gute Sonnenschutzcreme

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here