Meine Wunschliste
    Registrieren

    Inselhopping in der Karibik

    Written by Philipp on Aug 03, 2016


    Kategorien:

    Die Karibik bietet eine Trauminsel nach der anderen. Wer möchte sich da schon auf eine einzige Insel beschränken – gerade wenn jede der Karibikinseln einzigartig ist? Inselhopping in der Karibik ist deshalb eine gute Möglichkeit, die verschiedenen Facetten der Inseln kennenzulernen. Die Karibik hat zahlreiche Gesichter und die beste Art, sie kennenzulernen, ist, ein Boot zu mieten und sie auf eigene Faust zu erkunden. Inselhopping in der Karibik ist besonders auf einem Boot ein besonderes Abenteuer. Sie wissen noch nicht, wo Sie die Segel setzen möchten und wohin es Sie genau zieht? Wir haben ein paar Vorschläge für Sie.

    Inselhopping in der Karibik
    Foto von Latham Jenkins / Flickr

    Inselhopping auf den Kleinen Antillen

    Die Kleinen Antillen liegen in der östlichen Karibik und bestehen aus den “Inseln unter dem Winde” und den “Inseln über dem Winde”. Die Bezeichnung bezieht sich auf den Nordost-Passatwind, der das ganze Jahr über für angenehme Temperaturen sorgt. Abgesehen von den manchmal stürmischen Sommermonaten bieten die Kleinen Antillen perfekte Bedingungen für einen Segeltrip. Es zieht Sie in die Karibik für eine Rundreise? Die Kleinen Antillen sind eine gute Wahl für Inselhopping in der Karibik.

    Zu den Kleinen Antillen gehören die Britischen Jungferninseln, Guadeloupe, St. Kitts, Martinique, Barbados, St. Vincent, Grenada u.a. Insgesamt umfasst die Inselgruppe über 50 Inseln.

    Mieten Sie mit Zizoo ein Boot, z.B. in Martinique, und entdecken Sie den besonderen Zauber der Kleinen Antillen. Fragen Sie uns. Wir finden das richtige Boot für Sie. 

    Inselhopping in der Karibik
    Foto von Fairphotos / Flickr

    Ihre Karibik Rundreise auf den Britischen Jungferninseln

    Wenn Sie ein ausgedehntes Inselhopping in der Karibik planen, sollten Sie die Britischen Jungferninseln in Betracht ziehen. Wir haben für Sie eine kleine Route zusammengestellt, bei der Sie die ganze Vielfalt der Inseln entdecken können.

    Beginnen Sie Ihre Reise in Road Town auf Tortola: Das Zentrum der Insel war früher einmal ein Piratenversteck, ist aber heute vor allem eine sehr entspannte Stadt, von der aus man bequem die Insel erkunden kann. Wer ein paar entspannte Stunden sucht, kann in “J.R. O’Neals Botanic Gardens” in die tropische Pflanzenwelt eintauchen. Gönnen Sie sich hier einen Tag, bevor Sie Ihre Vorräte zusammenstellen, bei Ihrem Charter einchecken und lossegeln in Richtung Norman Island.

    Auf Norman Island sollten Sie unbedingt die Höhlen an der Küste mit einem Beiboot erkunden, die angeblich Robert Louis Stevenson zu seinem Buch “Die Schatzinsel” inspiriert haben. Insgesamt ist der Trip von Tortola nach Norman Island nicht sehr lang, Sie können sich also Zeit lassen.

    Am nächsten Tag können Sie Ihr Inselhopping in der Karibik fortsetzen und von Norman Island nach Cooper Island segeln. Auf dem Weg können Sie das Wrack der “RMS Rhone” bei Salt Island besichtigen.

    Inselhopping in der Karibik
    Foto von Tomcio / Flickr

    Als nächstes sollten Sie die Granitfelsen auf Virgin Gorda besichtigen, die “The Baths” genannt werden: ein beeindruckender Schauplatz der Natur. Danach sollte noch genug Zeit sein, in Spanish Town vor Anker zu gehen, einem der beliebtesten Yachthäfen der Britischen Jungferninseln.

    Von Virgin Gorda aus geht es weiter nach Anegada (auch “Beef Island” genannt). Genießen Sie dort Hummer oder Steak im legendären Restaurant “Cow Wreck Beach Bar and Grill” (weitere Tipps für Restaurants in der Karibik finden Sie hier). Die Insel selbst ist im Vergleich zu vielen anderen der Britischen Jungferninseln eher flach und nur zu einem kleinen Teil besiedelt. Sie ist deshalb der ideale Rückzugsort zum Entspannen und eignet sich wunderbar als Ausflugsziel für ein Inselhopping in der Karibik.

    Ihr nächstes Ziel wäre nun Jost Van Dyke, die im Gegensatz zu Anegada eine bekannte Party-Insel der Karibik ist. Also lassen Sie sich treiben, besuchen ein paar Bars und genehmigen sich einen Drink am Strand. Als letzte Station bietet sich dann Peter Island an, ehe Sie wieder nach Tortola zurücksegeln und Ihre Karibik Rundreise beenden.

    Inselhopping in der Karibik
    Foto von David Kirsch / Flickr

    Inselhopping in der Karibik: am besten per Boot

    Generell sind die Britischen Jungferninseln geradezu prädestiniert für eine Rundreise. Der angenehme Passatwind sorgt dafür, dass gerade im Winter ideales Segelwetter herrscht. Die Inseln bieten traumhafte weiße Sandstrände und klares Wasser. Deshalb empfehlen wir jedem, die Inseln auf einem Boot zu erkunden. Gleiten Sie von einer Insel auf die nächste und entkommen Sie dem Alltag.

    Insgesamt gehören über 60 Inseln zu der Gruppe. Mit einem Boot haben Sie die Möglichkeit, die meisten davon ganz nach Belieben zu erkunden. Gehen Sie in einer kleinen Bucht oder vor einem Strand vor Anker und entdecken Sie beim Schnorcheln die faszinierende Unterwasserwelt.

    Egal für welche Route Sie sich entscheiden – die karibischen Inseln sind immer eine Reise wert. Wussten Sie schon, dass die Karibik auch im Winter ein ideales Reiseziel ist? Lesen Sie hier mehr darüber. Wollen Sie jetzt selbst die Segel setzen? Fragen Sie unser Expertenteam, lassen Sie sich beraten und planen Sie dann Ihr ganz individuelles Inselhopping in der Karibik. 



    Brauchen Sie Hilfe dabei, das richtige Boot zu finden?

    Sagen Sie uns, wonach Sie suchen, und lassen Sie unser Expertenteam das perfekte Boot für Sie finden.



    Unsere Top Reiseziele