Meine Wunschliste
    Registrieren

    Segelwetter: Was Sie wissen müssen

    Written by Philipp on Jul 25, 2016


    Kategorien:

    Wie Ihr Segeltrip konkret verlaufen wird, hängt zu einem guten Teil vom Wetter ab. Deshalb ist es wichtig, Zeichen für einen Wetterwechsel frühzeitig erkennen zu können und generell ein Auge auf die Umgebung zu haben. Glücklicherweise teilt die erfahrene Seglerin Louise diese Woche ihr Wissen über Segelwetter mit uns und gibt Ihnen einige Tipps mit auf Ihren nächsten Bootsurlaub.

    Segelwetter

    Ein Horoskop mit Zahlen?

    Wer gerade dabei ist, zu einem Segeltrip aufzubrechen, sollte eine Sache auf keinen Fall ignorieren: den Wetterbericht. Ein gewissenhafter Segler wird immer ein Auge auf das Wetter haben, bevor er den Hafen verlässt. Wir kennen alle den Spruch: „Abendrot – Gutwetterboot; Morgenrot – Schlechtwetter droht.“ Aber man kann auch viel über das Wetter erfahren, wenn man die Farbe des Wassers beobachtet, denn dort spiegelt sich der Himmel. Oft kann man auf einem Boot einen Wechsel des Wetters schon weit im Voraus sehen.

    Segelwetter
    Aber wie nützlich ist der Wetterbericht tatsächlich in der Praxis? Wir haben viele erfahrene Segler getroffen, die die Wettervorhersage ein Horoskop nennen – nur eben eins mit Zahlen und Daten. Ich liebe diesen Vergleich!

    Ich denke, der Punkt ist, dass man immer seinem eigenen Urteil vertrauen muss. Und dieses Urteil sollte nicht komplett von fremden Vorhersagen abhängen – eigene Beobachtungen sind mindestens genauso wichtig. Sehen Sie, dass das Barometer schnell fällt, können Sie sicher sein: Ein Sturm zieht auf und es ist vielleicht nicht die beste Idee, gerade jetzt die Knoten zu lösen. Wolkenformationen bieten ebenfalls gute Hinweise. Mit der Hilfe eines Fachbuchs lassen sie sich schnell und einfach deuten.

    Insgesamt ist gesunder Menschenverstand unerlässlich: Ist bspw. in der Ferne ein Gewitter auszumachen, sollten Sie darauf achten, in welche Richtung es zieht.

    Sobald Sie alle Informationen haben, vergleichen Sie sie mit der Wettervorhersage und planen Sie anschließend Ihren Trip.

    Segelwetter

    Segelwetter: Worauf müssen Sie achten?

    Aber selbst nach langer Vorbereitung und Planung kann das Wetter natürlich manchmal extrem schnell wechseln. Um zu verhindern, plötzlich reffen zu müssen und die Segel einzuholen, kann man einige Vorkehrungen treffen: Halten Sie Ausschau nach Sturmfronten. Sehen Sie bspw. weißes Wasser in der Ferne während eines ansonsten ruhigen Tags, sollten Sie besser Ihr Fernglas herausholen. Es könnte sich nur die Strömung ändern, es könnte allerdings auch ein Sturm sein, der das Wasser aufpeitscht. In diesem Fall hätten Sie noch Zeit, sich darauf einzustellen. Es lohnt sich auch, regelmäßig die Wettervorhersagen im Radio nachzuhören, um immer das richtige Segelwetter zu haben –  insbesondere auf längeren Trips.

    Segelwetter
    Wenn Ihr Boot Navtext hat, sind Sie mit einem nützlichen Werkzeug ausgerüstet, um das Wetter im Blick zu halten. Mittlerweile gibt es auch zahlreiche Apps für Ihr Smartphones, die Ihnen dabei helfen können, zusätzlich zu Unmengen ans Websites, falls Sie Zugang zum Internet haben.

    Was immer Sie von Horoskopen halten – die Wettervorhersagen jedenfalls sind für einen Segeltrip unerlässlich, ebenso wie Ihr gesunder Menschenverstand!

    Louise Amy Kennedy ist Autorin und begeisterte Seglerin. Sie betreibt die Blogs Sandy Toes and Writer Woes und Bailey Boat Cat. Weitere Infos, Segelrouten und Tipps finden Sie in unserem Magazin. Sie wollen lieber gleich die Segel setzen und eigene Erfahrungen auf dem Meer machen? Kontaktieren Sie uns. 



    Brauchen Sie Hilfe dabei, das richtige Boot zu finden?

    Sagen Sie uns, wonach Sie suchen, und lassen Sie unser Expertenteam das perfekte Boot für Sie finden.



    Unsere Top Reiseziele