Gastbeitrag: Yachtcharter-Checkliste für die Übernahme Ihres Boots

0
77
Yachtcharter-Checkliste

Sie fragen sich, worauf Sie achten sollen, wenn Sie Ihre gecharterte Yacht in der Marina abholen? Kein Problem. Unsere Gastbloggerin Louise von Sandy Toes and Writer Woes und Bailey Boat Cat hat für Sie eine Yachtcharter-Checkliste für die Übernahmes Ihres Boots zusammengestellt. Hier finden Sie alle wichtigen Punkte für den Check-In bei Ihrem nächsten Segelurlaub. 

Yachtcharter-Checkliste
Wenn wir ein Auto mieten, überprüfen wir es üblicherweise, noch bevor wir den Parkplatz verlassen, auf Schäden und sehen nach, ob die Bremsen richtig funktionieren. Wenn wir ein Boot chartern, ist es ebenfalls empfehlenswert, es bei der Übergabe wenigstens kurz durchzuchecken. Ich bin keine Mechanikerin, aber ich denke, dass ich zumindest ein Grundverständnis davon habe, ob ein Auto straßentauglich ist oder nicht. Und bei einem Boot ist es für mich genauso wichtig, zu wissen, dass es seetauglich ist. Auch wenn Ihre Charteryacht sehr gut gewartet sein wird, sollten Sie trotzdem eine kleine Checkliste abarbeiten, damit Sie sich danach keine Sorgen mehr um Ihre Sicherheit machen müssen. Dann können Sie die Marina mit einem guten Gefühl verlassen.

Was Sie checken sollten

Wenn Sie Ihr Boot abholen, vergewissern Sie sich, dass die gesamte Ausrüstung funktioniert. Die meisten Charter werden mit Ihnen einen kurzen Durchlauf machen, bevor Sie mit Ihrem Boot starten können. Es ist aber trotzdem gut zu wissen, worauf Sie achten sollten.

Am wichtigsten ist es, den Ölstand zu checken. Wenn Sie das erste Mal den Motor starten, sollten Sie auch darauf achten, ob Wasser aus dem Auspuff kommt. So können Sie sehen, ob die Kühlung richtig funktioniert.

Yachtcharter-Checkliste

Zur Steuerung: Das Steuerrad oder die Pinne sollten sich frei bewegen können. Überprüfen Sie die Winschen und den Anker. Schauen Sie auch nach, ob der Ankerwinsch funktioniert und der Anker sicher an der Kette festgemacht ist.

Sie können auch das Rigg überprüfen und dort insbesondere die Haken und Schäkel checken. Die Segel sollten keine sichtbaren Schäden oder lose Nähte haben. Machen Sie sich auch vertraut mit Schot und Fall auf dem Boot.

Yachtcharter-Checkliste

Wenn Sie ein Boot chartern, ist es eine gute Idee, eine Dose Silikonspray und ein gutes Multifunktionswerkzeug, wie z.B einen Leatherman mitzubringen – nur für den Fall. Achten Sie darauf, dass nichts klemmt oder festhängt, bevor Sie Ihren Segeltörn starten.

Nachdem Sie losgesegelt sind, ist es gut, täglich das Boot nach den obigen Punkten zu überprüfen. Danach können Sie entspannen und den Rest Ihres Yachtcharter-Urlaubs genießen.

Mehr über die richtigen Vorbereitungen für Ihren Segeltörn erfahren Sie in unserem Magazin, z.B. über Vorratsbeschaffung oder das richtige Segeln mit Familie. Jetzt ist übrigens die perfekte Zeit, um einen Trip für 2018 zu planen: Verpassen Sie nicht unsere Angebote.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here