Jetzt anrufen!
+49 30 20 898 8743
Die weltweit führende Plattform für Bootsurlaube
Meine Wunschliste
    Registrieren
    +49 30 20 898 8743 Mo-Fr: 9-21 Uhr
    Sa-So: 10-20 Uhr

    Yachtcharter in Griechenland

    Entdecken Sie die Schönheit des Mittelmeers



    Der Zizoo-Ratgeber für Griechenland

    Strand, Sonne und die Spuren der Antike – die Vielfalt Griechenlands mit seinen felsigen Steilküsten, traumhaften Stränden und historischen Stätten ist für Segler beeindruckend und faszinierend zugleich. Wenige große Marinas, aber idyllische Ankerbuchten vor malerischen Städtchen entlang zauberhafter Küsten erwarten Sie genauso wie der Zauber der Ionischen Inseln.


    Highlights

    • Der Peloponnes mit dem südlichsten Kap Tenaro
    • Golf von Patras
    • Straße von Samos mit Blick auf die Türkei
    • Beste Reisezeit
      Juli bis September
    • Währung
      Euro
    • Bootstandorte
      Lefkimmi, Piräus, Samos u.v.a.
    • Gesprochene Sprachen
      Griechisch, Englisch
    • Flughäfen in der Nähe
      Athen (ATH), Thessaloniki (SGK), Korfu (CFU)
    • Tipps
      Antike Architektur in Athen, Peloponnes, Straße von Otranto, Segeln in Korfu,
    Evelyn
    Bereit die Segel zu setzen?

    Fragen Sie unser Expertenteam. Wir finden ein Boot für Sie - mit oder ohne Skipper.


    +49 30 20 898 8743 (gebührenfrei)
    Mo-Fr: 9-21 Uhr | Sa-So: 10-20 Uhr

    Wenn Sie ein Segelboot oder eine Yacht bei einem Bootsverleih in Griechenland chartern, kommt Ihnen während der Sommermonate das mediterrane Klima zugute: trocken-heiße Temperaturen, mit erfrischendem Küstenwind und kaum Sommergewittern. Griechenland ist EU-Mitglied und so haben Sie keine besonderen Einreisebedingungen zu beachten. Die Anreise zu Ihrem Charter kann über die beiden größten Flughäfen Athen-Eleftherios Venizelos oder Thessaloniki erfolgen. Für einen Segeltörn rund um die griechischen Inseln können Sie wahlweise in Iraklo, Rhodos, Kos oder Korfu starten. Die meisten Marinas liegen nicht mehr als 20km vom entsprechenden Flughafen entfernt. Die griechischen Segelreviere – die Ägäis, der Argolische Golf, der Golf von Korinth, der Golf von Patras, das Ionische Meer, Kreta, Peloponnes und der Saronische Golf – besitzen zahlreiche Ankermöglichkeiten.

    Segelboote in Griechenland


    Alle Boote ansehen.

    Den Saronischen Golf als Segelrevier im Blick, glänzt Athen mit historischen Sehenswürdigkeiten: Sei es die Athener Akropolis, die Sie vom Philopapposhügel aus sehen können, oder die Athener Triologie, ein klassizistischer Gebäudekomplex aus Bibliothek, Akademie und Universität – Antike und Kultur sind in der Millionenmetropole allgegenwärtig. Der 8km südwestlich von Athen gelegene Hafen Piräus hat viele Restaurants zu bieten: Am "Türkenhafen" Mikrolimano mit zahlreichen Tavernen können wir das Fischrestaurant Trehantiria empfehlen. Wenn Sie danach von Athen aus die Küste entlangsegeln, kommen Sie zunächst an den Stränden von Vouliagmen vorbei, bevor Sie an den Buchten von Saronida oder bei Thimari schwimmen gehen können.

    Erkunden Sie das Mittelmeer auf Ihrem persönlichen Boot.
    Die griechischen Inseln bestechen durch ihre einzigartige Naturschönheit.

    Kreta ist das Schnorchel- und Taucherparadies in Griechenland: Mit Ihrer gecharterten Segelyacht geht es für Sie z.B. zur Insel Dia, nach Agiofarango im Süden des Eilands oder zu den Crissi-Inseln. Aber auch außerhalb des Wassers hat die größte griechische Insel einiges zu bieten: Zu Fuß können Sie die sehr gebirgige Region mit ihren Höhlen und Schluchten erkunden und sich an den fruchtbaren Hochebenen Lasithi und Nida sattsehen. Die Diktäische Höhle und die Samaria-Schlucht sind beliebte Ausflugsziele, die es beim Landgang zu entdecken gibt.


    Kreta ist das Schnorchel- und Taucherparadies in Griechenland.

    Katamarane in Griechenland


    Alle Boote ansehen.

    Mit über 600 bewohnten Inseln und endlosen Küstenlinien bietet Griechenland zahllose aufregende Ziele für einen Segeltörn. Ein attraktives Segelrevier ist z.B. die Straße von Samos. Die Meerenge zwischen der griechischen Insel Samos und dem Festland der Türkei ist an der engsten Stelle lediglich 1,68km breit und somit eine sportliche Herausforderung, die Sie bei keinem Pauschalurlaub so erleben können. Gleich wenn Sie westlich einfahren, entdecken Sie das entzückende Inselchen Bayrak. Segler, die vor der türkischen Seite festmachen, können hier an manchen Tagen Wildschweine, Bären und Luchse hautnah in freier Wildbahn erleben.

    Mit über 600 bewohnten Inseln bietet Griechenland zahllose Ziele für einen Segeltörn.

    Im Segelgebiet der Nord-Ägäis finden Sie über 50 Yachthäfen.
    Lefkas bietet wunderschöne Strände.

    Wenn Sie von Insel zu Insel segeln möchten, bieten sich verschiedene Inselgruppen an, z.B. die Sporaden: Auf den insgesamt 24 Inseln finden Sie beeindruckende naturbelassene Landschafen: dichte Wälder, felsige Landschaften und geheime Buchten. Sie können Ihren Trip in Skiathos starten und von dort die restlichen Inseln erkunden. Auch die Kykladen bieten sich für Inselhopping auf einer gecharterten Yacht an: Erleben Sie die berühmten Küstenstädte mit ihren charakteristischen weißgetünchten Häusern mit blauen Dächern. Mykonos ist außerdem als Party-Insel bekannt und zieht jede Saison zahlreiche Feierfreudige aus der ganzen Welt an.  


    Auf den Sporaden finden Sie beeindruckende naturbelassene Landschafen.

    Die Winde der Nord- und Südägäis sind beständig. Bis in den September hinein weht ein nordöstlicher Wind, der meist trocken und warm ist. Dieser als Meltemi bekannte Wind entsteht durch das Hoch über dem Balkan und dem Hitzetief über dem asiatischen Festland. Böen und Fallwinde gibt es vorrangig an der kleinasiatischen Küste, z.B. an der Straße von Samos. Im Norden der Ägäis ist manchmal der Vardaris zu spüren, der für kalte Meeresluft beim Segeln sorgt. Die Ionischen Inseln wiederum sind dank des zuverlässigen Nordwinds ein erstklassiges Revier für eine Yachtcharter in Griechenland. Bei Kreta erleben Sie im Sommer Wind aus Nordwest, der zwischen 4 und 6 Bft., mitunter auch 9 Bft., beträgt. Gerade an der Südküste gibt es ausgeprägte Fallwinde, was beim Segeln in Griechenland zu beachten ist.

    Die Blaue Lagune in Zakynthos sollten Sie auf jeden Fall besuchen.
    Entdecken Sie verlassene Buchten.

    Diejenigen, die sich ein Segelboot bei einem Bootsverleih in Griechenland mieten, können in der Regel mit ruhigem Seegang rechnen. Die Ägäis allerdings ist ein unbeständiges Segelrevier, weshalb Anfänger während ihres Yachtcharter-Urlaubs in Griechenland hier am besten mit einem erfahrenen Skipper segeln sollten. Das liegt am Meltemi, der in den Sommermonaten unaufhörlich über diesen Teil des Meeres weht. Das Anlegen der Yachten ist dank der gut ausgebauten Infrastruktur kein Problem: Es gibt zwar nicht so viele Marinas, aber bei den kleinen kommunalen Stadthäfen ankern Sie günstig, auch ohne Vorreservierung. 


    Die Ionischen Inseln sind dank des zuverlässigen Nordwinds ein erstklassiges Revier.

    Motorboote in Griechenland


    Alle Boote ansehen.