Meine Wunschliste
    Registrieren

    Yachtcharter in Portisco

    Entdecken Sie die Küsten Sardiniens



    Der Zizoo-Ratgeber für Portisco

    An einer der Molen der Marina di Portisco könnte schon bald Ihre gecharterte Yacht stehen, wenn Sie von hier ins Mittelmeer zu einem unvergesslichen Segeltörn aufbrechen. Die idyllische Ortschaft auf Sardinien liegt direkt an der legendären Costa Smeralda - einer Küste, die für ihren Flair, wie für ihre Schönheit bekannt ist. Von hier aus lassen sich die traumhaften Lagunen, idyllischen Buchten und weiten Strände der beliebten Urlaubsinsel hautnah erleben.


    Highlights

    • Costa Smeralda und Costa Rei
    • Archipel La Maddalena
    • Die einzigartigen Strände Sardiniens
    • Beste Reisezeit
      Juli bis August
    • Währung
      Euro
    • Bootstandorte
      Marina Portisco, Marina di Olbia, Porto Rotondo, Porto Cervo
    • Gesprochene Sprachen
      Italienisch, Englisch
    • Flughäfen in der Nähe
      Olbia (OLB), Cagliari (CAG)
    • Tipps
      Strände Budelli - Spiaggia Rosa, Liscia Ruja, Nationalpark Maddalena
    Fred
    Kein Segelschein, kein Problem!

    Fragen Sie unser Expertenteam. Wir finden ein Boot für Sie - mit oder ohne Skipper.


    +49 30 20 898 8743 (gebührenfrei)
    Mo-Fr: 9-21 Uhr | Sa-So: 12-20 Uhr
    Vielen Dank für Ihre Anfrage! Unser Service Team wird sich demnächst bei Ihnen melden.
    Erkunden Sie von Portisco aus die Küsten und Inseln.

    Ideale Segelbedingungen zum Yachtchartern in Portisco herrschen im Sommer zwischen Juli und August. Ob Sie ein Segel- oder Motorboot mieten - in dieser Zeit können Sie mit beständigem Wetter rechnen, auch wenn es recht heiß werden kann. Früher im Jahr ist es kühler, dafür ist das Segelwetter aber auch wechselhafter. Für einen Segelurlaub in Portisco sind keine speziellen Reisebedingungen zu erfüllen. Mit dem Flugzeug landen Sie problemlos am Flughafen in Olbia. Die Weiterfahrt zu Ihrer Charteryacht in Portisco dauert etwa etwa 20 Minuten mit dem Taxi - günstiger geht es mit dem öffentlichen Bus. Beides können Sie natürlich in Euro bezahlen. Als Start für Ihren Segeltörn empfiehlt sich die Marina Portisco. Eingerahmt ist der Hafen von Porto Cervo und Porto Rotondo, die nicht mehr als 9 Seemeilen entfernt liegen. Zum pulverweißen Strand Spiaggia di Portisco sind es nur ein paar wenige Minuten, 15 weitere Strände entlang der Costa Smeralda warten auf Sie und lassen sich am besten mit einem Boot erkunden.

    Segelboote in Portisco


    Alle Boote ansehen.

    Portisco und die Costa Smeralda sind nicht nur bei Seglern beliebt, sondern auch Kulturfreunde kommen z.B. in Olbia auf ihre Kosten. Die romanische Basilika San Simplicio aus grauem Granit sollten Sie in jedem Fall besichtigen, wenn Sie die Stadt besuchen. Ihr Blick fällt dann sogleich auf die Insel Tavolara, die der Stadt vorgelagert ist. Um sich auf Ihren Segeltörn einzustellen, sollten Sie unbedingt die örtlichen Restaurants aufsuchen. Das Fischrestaurant "Aqua Marina" bietet Köstlichkeiten aus dem Meer. Gepflegte italienische Spezialitäten finden Sie oberhalb des Hafens im "Su Cubone". Der Stadtstrand Olbias ist Olbiesi. Den herrlichen Sandstrand können Sie auch vom Meer aus bewundern, wenn Sie z.B. ein Motorboot in Portisco mieten.

    Die Insel Tavolara vor Sardinien.
    Die Küsten von Sardinien bieten zahlreiche interessante Tauchspots.

    Schnorchelparadiese finden Sie an den Stränden Spiaggia del Pevero und Spargi. Während Pevero in herrlicher mediterraner Macchiablüte mit klarem Meerwasser die Unterwasserwelt zum Hautnah-Erlebnis macht, ist die Spargibucht an der Cala Corsara mit Felsriffen im Meer ein Tauchidyll und ideal zum Ankern. Auch ein ausgedehnter Landgang während Ihres Segelurlaubs lohnt sich: Wer bei der Marina Olbia an Land geht, kann auf einer Mountainbike-Tour das Nuraghen-Heiligtum von Cabu Abbas auf dem 246 m hohen Punta Casteddu entdecken.


    Um sich auf Ihren Segeltörn einzustellen, sollten Sie unbedingt die örtlichen Restaurants aufsuchen.

    Katamarane in Portisco


    Alle Boote ansehen.

    Die Costa Smeralda ist ideal für Strand- und Inselhopping geeignet. Wenn Sie in Portisco eine Yacht chartern, haben Sie die Möglichkeit die legendäre Küste vom Meer aus zu erleben: Steuern Sie den windgeschützten Strand von Pevero an, bevor Sie in das Herz der Smaragdküste, in die Cala di Volpe vorstoßen - eine Bucht, die von vier Stränden umsäumt wird. In dem gleichnamigen, auf den ersten Blick etwas unscheinbaren Hotel spielten nicht nur James-Bond-Filme, sondern auch Lady Diana stieg hier schon ab. Atmen Sie den Duft von Erdbeeren und Wacholder ein und sehen Sie zu, wie sich nahe der Wasserlinie der Strand rosa einfärbt.

    Segeln Sie entspannt an der Costa Smeralda entlang.
    Die Insel Spargi im Nationalpark La Maddalena.

    Kurzentschlosse steuern auf die unbewohnten Inseln Mortorio, Soffi, Le Camere und Le Nibani zu, die im geschützten Nationalpark Maddalena liegen. Kein Hotel, kein Restaurant - näher als mit dem Segelboot kommen Sie nicht heran. Ab jetzt können Sie Sardinien in seiner ganzen Ursprünglichkeit genießen. Wer einen guten Ankerplatz für die Nacht sucht, segelt weiter nordöstlich an die Cala dello Spalmatore. Traumhafte Badestrände finden Sie in dem idyllischen Archipel auf der Insel Spargi.


    Bei La Maddalena können Sie Sardinien in seiner ganzen Ursprünglichkeit genießen.

    Im Tyrrhenischem Meer herrscht keine bestimmte Windrichtung, darum sind pauschale Windgarantien nicht möglich. Gerade in den Sommermonaten fallen die Winde im Mittelmeer an der Costa Smeralda mit 7 km/h meist schwach aus. Generell gilt für den Küstenstreifen, dass die Winde nachmittags etwas stärker werden, aber zum Abend hin wieder abflauen. Im Sommer haben Sie die meiste Zeit eine ruhige See und können entspannt segeln. Bei Ihrem Yachtcharter-Urlaub in Portisco sollten Sie jedoch auf den Mistral achten, der besonders an der nördlichen und westlichen Küstenseite weht und für starken Wellengang sorgen kann.

    Im Sommer haben Sie die meiste Zeit eine ruhige See und können entspannt segeln.

    Setzen Sie die Segel - mit oder ohne Skipper.
    Die Marina in Portisco.

    Auch nachts ist die Hafeneinfahrt zum Bootsverleih von Portisco gut zu finden. Wer tagsüber kommt, kann sich an den Ferienhäusern am Hang orientieren. Die Vorreservierung eines Anlegeplatzes ist in der Hochsaison ratsam. Als Ausweichhafen können Sie die Marina Olbia ansteuern sowie den Porto Cervo, die beide nur wenige Seemeilen entfernt liegen. Wer noch nicht so viel Erfahrung beim Segeln hat, kann sich für seinen Segelurlaub in Portisco auch einen Skipper buchen, der sich an Bord um alles kümmern wird.


    Als Ausweichhäfen zu Portisco können Sie auch die Marina Olbia oder den Porto Cervo ansteuern.

    Motorboote in Portisco


    Alle Boote ansehen.

    Der Zizoo-Ratgeber für Italien

    Erkunden Sie das Mittelmeer auf einem Boot

    Glasklare Binnenseen, eine kilometerlange Küstenlinie und romantische Inseln machen Italien zum idealen Segelgebiet. Wer eine Yacht in Italien chartert, kann auf seinem Trip schmale Lagunen, idyllische Buchten und herrliche Landstriche entlang des Mittelmeers entdecken. Zahlreiche historische Städte versprechen einen abwechslungsreichen Segeltörn zwischen Strand und Kultur.

    Highlights

    • Weinprobe im Toskanischen Archipel
    • Segeln bis an die Spitze nach Sizilien
    • Tremiti-Inseln für Individualisten

    • Beste Reisezeit
      Juni bis August
    • Währung
      Euro
    • Bootstandorte
      Livorno, Cagliari, Triest, Brindisi u.a.
    • Gesprochene Sprachen
      Italienisch, Englisch
    • Flughäfen in der Nähe
      Pisa (PSA), Palermo (PMO), Brindisi (BDS) u.a.
    • Tipps
      Golf von Trient, Sardinien, Elba