Meine Wunschliste
    Registrieren

    Yachtcharter in Sardinien

    Segeln an der Costa Smeralda



    Der Zizoo-Ratgeber für Sardinien

    Entdecken Sie Italiens Trauminsel vom Wasser aus. Das sonnenverwöhnte Sardinien bietet beste Möglichkeiten zum Segeln oder für einen Ausflug mit einem Motorboot. Zu besichtigen gibt es faszinierende Strände mit einsamen Buchten und Lagunen sowie majestätische Bergkulissen hinter der Küste. Erleben Sie auf Ihrem Törn auch die einzigartige sardische Küche und Kultur.


    Highlights

    • Luxusyachten an der Costa Smeralda
    • Idyllische Inseln zwischen Sardinien und Korsika
    • Hafen von Cagliari
    • Beste Reisezeit
      Juli bis August
    • Währung
      Euro
    • Bootstandorte
      Porto Cevo, Porto Rotondo, Cagliari, Alghero
    • Gesprochene Sprachen
      Italienisch, Englisch
    • Flughäfen in der Nähe
      Olbia (OLB), Alghero (AHO), Cagliari (CAG)
    • Tipps
      Strände Grande Pevero und Liscia Ruja, Hafen von Cagliari
    Evelyn
    Kein Segelschein, kein Problem!

    Fragen Sie unser Expertenteam. Wir finden ein Boot für Sie - mit oder ohne Skipper.


    +49 30 20 898 8743 (gebührenfrei)
    Mo-Fr: 9-21 Uhr | Sa-So: 12-20 Uhr
    Vielen Dank für Ihre Anfrage! Unser Service Team wird sich demnächst bei Ihnen melden.
    Entdecken Sie Sardinien von der Meeresseite aus.

    Das Mittelmeer ist für gutes Segelwetter mit kaum Temperaturschwankungen bekannt. Von Mai bis September weht der Wind vom Land herüber; im Norden mitunter stärker als im Süden. Optimale Bedingungen für eine Yachtcharter auf Sardinien oder um dort ein Motorboot zu mieten, herrschen zwischen Juli und August. Der Wind weht dann von der See weg und hält teils sogar bis in die frühe Nacht an. Für die Insel gibt es keine besonderen Reisebedingungen, da Italien Mitglied der EU ist. Flughäfen gibt es bei Cagliari, Olbia und Alghero. Die kurze Anreise etwa vom Airport bei Cagliari zum dortigen Hafen können Sie mit dem Taxi zurücklegen. Die malerische Costa Smeralda besitzt mit Porto Cervo und Porto Rotondo besonders luxuriöse Anlegeplätze. Vom internationalen Airport bei Olbia kommen Sie nach kurzer Fahrt z.B. zur Marina von Portisco. Carloforte und Palau zählen zu den 40 weiteren kleinen und mittelgroßen Marinas, die sich für eine Yachtcharter in Sardinien anbieten.

    Segelboote in Sardinien


    Alle Boote ansehen.

    Cagliari, die größte Stadt Sardiniens, hat in der Altstadt mit dem Dom sowie der Bastion San Remy bezaubernde historische Sehenswürdigkeiten. Gleich in der Nähe sowie am weitläufigen Stadthafen entlang finden Sie zahlreiche Lokale wie das Ristorante Italia und Stella Marina di Montecristo, in denen man Ihnen von original italienischen Antipasti bis zu verschiedenen Fischgerichten alles serviert. Cagliari hat mit Il Poetto einen eigenen Stadtstrand, in dessen glasklarem Wasser Sie baden gehen können, bevor Sie Ihren nächsten Segeltörn antreten.

    Cagliari hat mit Il Poetto einen eigenen Stadtstrand mit glasklarem Wasser.

    Cagliari auf Sardinien.
    Die Buchten laden zum Baden ein.

    Traumhafte Schnorchelparadiese und ein sagenhaftes Felsriff finden Sie am Strand Kal'e Moru, während die Spiaggia di Marinella und der Kieselstrand Mari Pintau mit langen Küstenabschnitten locken. Sie sind ebenfalls ideale Ziele, wenn Sie auf Sardinien ein Motorboot mieten und so die Insel erkunden möchten. Segler, die während ihres Yachtcharter-Urlaubs in Cagliari nur kurz vor Anker gehen, können die herrliche Region auch anders, bspw. beim Wandern oder bei einer Mountainbike-Tour, erkunden: Die nahen Salinen, einen Lagunensee und das Felsmassiv Sella del Diavolo in Form eines Sattels können Sie zu Fuß oder per Fahrrad entdecken.


    Traumhafte Schnorchelparadiese und ein sagenhaftes Felsriff finden Sie am Strand Kal'e Moru.

    Katamarane in Sardinien


    Alle Boote ansehen.

    Der Golf von Cagliari an der gleichnamigen Inselhauptstadt und das Kap von Pula sind malerische Segelreviere. Wenn Sie auf Sardinien eine Yacht chartern, haben Sie vielfältige Möglichkeiten für Tagestörns oder längere Trips. Ob Sie sich im Nordosten an der Costa Smeralda unter die Reichen und Superreichen auf ihren Mega-Yachten mischen oder an der Südseite einen Ausflug zu den größeren Inseln San Pietro und San Antioca unternehmen - Sie werden schnell merken, warum Sardinien bei Seglern so beliebt ist. 

    Es gibt kein Hotel, das Sie so nahe an die unberührte Landschaft Sardiniens heranbringt.

    Die Costa Smeralda ist bei Urlaubern besonders beliebt.
    Lassen Sie am Strand von Tavolara die Seele baumeln.

    Oder Sie nehmen die Segelstrecke Cagliari-Olbia mit Ihrer gecharterten Yacht in Angriff und kommen auf Ihrem Törn an zahlreichen verträumten Buchten vorbei. Machen Sie etwa in den Marinas bei Arbatax oder Cala Gonone Station, die beste Voraussetzungen zum Ankern bieten. Erleben Sie, wie das Wasser die Farbe wechselt. Steuern Sie am kristallklaren Capo Coda Cavallo, dem berühmten „Rossschwanzkap“ vorbei, wo Sie bspw. zwischen Capo Cavallo und Capo Ceraso anlegen können. Dort sind Sie ganz unter sich. Es gibt kein Hotel, das Sie so nahe an die unberührte Landschaft Sardiniens heranbringt. Eindrücklicher als bei einem Ritt über dem Wasser können Strände wie diejenigen an der Marina Portisco bei Olbia kaum erlebt werden.


    Die Winde können rund um Sardinien aus verschiedenen Richtungen wehen, am häufigsten kommen sie jedoch aus West bis Nord. Vor dem südlichen Sardinien weht ab und zu der Scirocco, der für stärkeren Seegang sorgt. Für die Gewässer vor ganz Sardinien gilt generell, dass die Winde nachmittags häufig stärker werden und sich bis zum Abend oft wieder abschwächen. Beachten Sie stets die konkreten Segelbedingungen vor Ort. Im Sommer ist die See eher ruhig. Bei einem Yachtcharter-Urlaub auf Sardinien kann allerdings auch der Maestrale aufkommen, der an der nördlichen und westlichen Seite der Küste weht. Er sorgt mitunter für starken Wellengang. Nicht zuletzt bei den kleinen Inseln an der Straße von Bonifacio mit einigen Riffen und Untiefen oder auch am Capo Coda Cavallo bestehen hier und da Segelbeschränkungen. Solche Reviere sind eher für erfahrene Segler geeignet.

    Auf Sardinien gibt es lange naturbelassene Küsten zu entdecken.
    Einsame Strände warten auf Sie.

    Bei einem Trip mit einer Charteryacht auf Sardinien gilt die Westküste als die schwierigere Seite der Insel. Die Ostküste dagegen ist gerade bei denjenigen, die es etwas entspannter haben wollen, beliebter. Beachten Sie, dass Sie rund um Sardinien nicht näher als 200m vor dem Strand ankern dürfen. Deshalb ist es empfehlenswert, sich schon vorher um einen Ankerplatz zu kümmern. Ausgesuchte Plätze können Sie bspw. per Telefon oder über Funk reservieren. Oder Sie buchen über Zizoo einen Skipper zu Ihrer Yacht, der sich um alles kümmern wird.


    Die Ostküste Sardiniens ist gerade bei denjenigen, die es etwas entspannter haben wollen, beliebt.

    Motorboote in Sardinien


    Alle Boote ansehen.

    Der Zizoo-Ratgeber für Italien

    Erkunden Sie das Mittelmeer auf einem Boot

    Glasklare Binnenseen, eine kilometerlange Küstenlinie und romantische Inseln machen Italien zum idealen Segelgebiet. Wer eine Yacht in Italien chartert, kann auf seinem Trip schmale Lagunen, idyllische Buchten und herrliche Landstriche entlang des Mittelmeers entdecken. Zahlreiche historische Städte versprechen einen abwechslungsreichen Segeltörn zwischen Strand und Kultur.

    Highlights

    • Weinprobe im Toskanischen Archipel
    • Segeln bis an die Spitze nach Sizilien
    • Tremiti-Inseln für Individualisten

    • Beste Reisezeit
      Juni bis August
    • Währung
      Euro
    • Bootstandorte
      Livorno, Cagliari, Triest, Brindisi u.a.
    • Gesprochene Sprachen
      Italienisch, Englisch
    • Flughäfen in der Nähe
      Pisa (PSA), Palermo (PMO), Brindisi (BDS) u.a.
    • Tipps
      Golf von Trient, Sardinien, Elba