Meine Wunschliste
    Registrieren

    Yachtcharter in Spanien

    Atlantik und Mittelmeer warten auf Sie



    Der Zizoo-Ratgeber für Spanien

    Segeln in Spanien ist ein besonderes Erlebnis: entlang der Traumstrände von Mallorca oder der Costa Blanca genauso wie an den zerklüfteten Felsküsten Andalusiens. Bei Ihrem Segeltörn in Spanien können Sie faszinierende Buchten, Lagunen und Flussmündungen wie bei Ebro entdecken sowie Kultur und Küche im idyllischen Hinterland kennenlernen.


    Highlights

    • Baden auf Es Trenc
    • Donanna-Nationalpark
    • Segelroute von Guadalquivir bis nach Sevilla
    • Beste Reisezeit
      Juli bis August
    • Währung
      Euro
    • Bootstandorte
      Port Vell, Adriano (El Toro), Ibiza Stadt, Cadiz
    • Gesprochene Sprachen
      Spanisch, Englisch
    • Flughäfen in der Nähe
      Barcelona (SPU), Málaga (ZAG), Ibiza Stadt (DBV)
    • Tipps
      Balearen, Gibraltar, Valencia
    Evelyn
    Kein Segelschein, kein Problem!

    Fragen Sie unser Expertenteam. Wir finden ein Boot für Sie - mit oder ohne Skipper.


    +49 30 20 898 8743 (gebührenfrei)
    Mo-Fr: 9-21 Uhr | Sa-So: 12-20 Uhr
    Vielen Dank für Ihre Anfrage! Unser Service Team wird sich demnächst bei Ihnen melden.

    Entdecken Sie die Iberische Halbinsel

    Beim Mieten eines Motorboots oder einer Segelyacht in Spanien profitieren Sie vom Mittelmeerklima mit heißen Temperaturen im Juli und August und dem atlantischen Klima mit angenehmen Sommern. Auf den Kanaren ist das Wetter meistens mild, während in den Pyrenäen ein frischer Sommer mit gutem Wind herrscht. Spanien ist Mitglied der EU, d.h. es gibt keine besonderen Einreisebedingungen für das Land. Zentrale Flughäfen für eine Bootscharter in Spanien sind: Málaga in Andalusien, Palma de Mallorca oder Ibiza für die Balearen sowie Barcelona für Katalonien. In vielen Fällen liegen die Flüghäfen in der Nähe der Marinas, so dass die Weiterreise zum Hafen bequem mit dem Taxi erfolgen kann. Die Seegebiete Spaniens – Andalusien, die Kanarischen Inseln, die Biskaya an der spanischen Küste, Gibraltar, Valencia, die Balearen sowie Katalonien – haben alle mehrere Yachthäfen. Gerade an der Costa Blanca und der Costa Brava finden Sie endlos viele Traumstrände.

    Segelboote in Spanien


    Alle Boote ansehen.

    Die Küste Kataloniens ist ein eindrucksvolles Segelrevier: bergig und mit vielen Buchten. Die Hauptmetropole Barcelona ist mit ihrer sagenhaften historischen Altstadt einen ausgiebigen Besuch wert. Entdecken Sie die Kathedrale der heiligen Eulalia und den Königsplatz, den Placa del Rei. Genießen Sie auf der berühmten Flaniermeile La Rambla das bunte Treiben, bevor Sie sich um Ihre Charteryacht in Spanien kümmern. Am Hafen der Millionenstadt, am Port Vell, finden Sie im One Ocean Club und im Restaurante Barceloneta direkt an der Marina legendäre spanische Tapas. Entlang der Promenade reihen sich die Strände Sant Sebastiá bis Nova Mar Bella wie Perlen aneinander.

    In der Innenstadt von Barcelona finden sich zahlreiche Häuser des berühmten Architekten Gaudi.
    Von Ihrer Yacht aus können Sie auch die Unterwasserwelt entdecken.

    Von Port Vell benötigen Sie nicht mehr als eine Stunde bis zur Costa Brava. Erlebnisreiche Schnorchelstunden können Sie im Norden am Strand Montgat oder am Ocata, der noch als Geheimtipp gilt, verbringen. Ein weiteres Schnorchel- und Tauchparadies ist der Sant Pol de Mar. Wer in Spanien eine Yacht chartert, aber auch die Gegenden etwas abseits der Küste kennenlernen möchte, macht sich auf ins Hinterland Barcelonas, wo wunderschöne Wanderwege rund um den Berg Montjuïc starten. Sehenswert ist z.B. das spätmittelalterliche Benediktinerkloster von Montserrat, das auf 721m Höhe im gleichnamigen Gebirge thront.


    Die Küste Kataloniens ist ein eindrucksvolles Segelrevier: bergig und mit vielen Buchten.

    Katamarane in Spanien


    Alle Boote ansehen.

    Wer sich die Kanarischen Inseln als Ziel für einen Segeltörn aussucht, beginnt die traumhafte Tour in Spanien beim Chartern einer Yacht im Hafen von Morro Jable auf Fuerteventura. Sie steuern auf Gran Canaria zu und können für einen Landgang den kleinen Hafen Puerto de Mogan wählen, bevor die Reise weitergeht, z.B. nach Teneriffa, der größten Insel des Kanarischen Archipels. Wer sich der Insel mit dem Boot nähert, hat einen einzigartigen Blick: Die Nordküste mit dem Teno-Gebirge im Nordwesten und dem Anaga-Gebirge fällt nordöstlich steil ab und ist von tiefen Barrancos durchzogen.

    Wer sich Teneriffa mit dem Boot nähert, hat einen einzigartigen Blick.

    Die traumhafte spanische Küste bei Malaga
    Auch die Balearen sind bei Seglern äußerst beliebt.

    Auch rund um die Balearischen Inseln gibt es tolle Segelrouten. Mallorca z.B. bietet zahllose versteckte Buchten, die sich perfekt mit einer gecharterten Yacht erkunden lassen. So entkommen Sie auch ganz leicht dem Touristentrubel der großen Städte und beliebten Strände. Im Allgemeinen wird aufgrund des Nordwinds empfohlen, die Insel gegen den Uhrzeigersinn zu umrunden. An der Nordspitze ist der Leuchtturm auf dem Kap Formentor einen Besuch wert. Also setzen Sie die Segel und suchen Sie sich eine einsame Bucht, um dort für ein paar Stunden vor Anker zu gehen


    Mallorca bietet zahllose versteckte Buchten, die sich perfekt mit einer gecharterten Yacht erkunden lassen.

    Im Alboranmeer haben Sie westliche Winde, die durch das marokkanische Gebirge und die Sierra Nevada kanalisiert werden. Auf den Balearen gibt es eine Landwind-Seewind-Zirkulation, die aber von Kap zu Kap unterschiedlich sind. In der Passatzone liegen die Kanaren; der Wind erreicht hier Ende August zwischen 3 und 6 Bft. im freien Seeraum. In Nordspanien hingegen beherrscht der Atlantik die Winde, die stärkeren Seegang und kühlere Temperaturen im Sommer mit sich bringen können – auch das sollten Sie bedenken, wenn Sie eine Yacht in Spanien chartern. Bei Gibraltar wiederum wehen der Levante sowie der Poniente. In Katalonien wirkt das Mittelmeerklima mit den Winden Tramontana und Garbi. Ersterer kommt von den gebirgigen Pyrenäen und erreicht manchmal Sturmstärke. Der Garbi dagegen ist ein thermischer Schönwetterwind. Beim Yachtcharter in Spanien ist zu bedenken, dass der Mistral die Region Valencia lediglich in abgeschwächter Form erreicht. In der Nähe der Berge herrscht eine Landwind-Seewind-Zirkulation.

    Unberührte Natur auf den Galizischen Inseln.
    Spanien verfügt über zahlreiche Marinas, von denen Sie in See stechen können.

    Obwohl die See im Sommer meist ruhig liegt, können der Mistral und der Levante beim Yachtchartern in Spanien für etwas Aufregung sorgen. Ein Seegang bis zu 5m Höhe ist relativ selten, eine schnelle Wasserstandsänderung aber dennoch möglich. Für einen Urlaub auf einer Charteryacht sind die Küstenlinien der Costa Brava und Costa Blanca ideal geeignet. Wenn Sie wie viele andere Urlauber im Sommer ein Segel- oder Motorboot in Spanien mieten wollen, ist es sinnvoll, sich wegen Anker- und Liegeplätzen vorab bei den zuständigen Marinas zu informieren. Bei Zizoo finden Sie hilfreiche Tipps und wichtige Adressen online. Auf Wunsch können Sie auch mit einem erfahrenen Skipper segeln.


    Für einen Urlaub auf einer Charteryacht sind die Küstenlinien der Costa Brava und Costa Blanca ideal geeignet.

    Motorboote in Spanien


    Alle Boote ansehen.