Jetzt anrufen!
+49 30 20 898 8743
Die weltweit führende Plattform für Bootsurlaube
Meine Wunschliste
    Registrieren
    +49 30 20 898 8743 Mo-Fr: 9-21 Uhr
    Sa-So: 10-20 Uhr

    Yachtcharter in den USA

    Für jeden Geschmack das richtige Segelrevier



    Der Zizoo-Ratgeber für die USA

    Mit den USA können Sie ein sehr vielfältiges Land entdecken. Von der Pazifikküste mit ihren saftig-grünen Kiefernwäldern zum tropisch heißen Golf von Mexiko bis nach Neuengland mit seiner faszinierenden Laubfärbung im Indian Summer – wählen Sie Ihr bevorzugtes Segelrevier und buchen Sie Ihre Yachtcharter in den USA.


    Highlights

    • Everglades-Nationalpark in Florida
    • Maine und Nordostküste im Herbst
    • Küstenstreifen Big Sur in Kalifornien
    • Beste Reisezeit
      Ganzjährig je nach Region
    • Währung
      US-Dollar
    • Bootstandorte
      Key West – Yarmouth – South Portland
    • Gesprochene Sprachen
      Englisch
    • Flughäfen in der Nähe
      Miami (MIA), New York (JFK), Newark (EWR), Portland (PWM), San Francisco (SFO), Los Angeles (LAX)
    • Tipps
      Key West Atoll, Boston, Insel Sebascodegan in Maine, Everglades-Nationalpark, Big Sur, Pacific Rim in Oregon und Washington
    Silvie
    Kein Segelschein, kein Problem!

    Fragen Sie unser Expertenteam. Wir finden ein Boot für Sie - mit oder ohne Skipper.


    +49 30 20 898 8743 (gebührenfrei)
    Mo-Fr: 9-21 Uhr | Sa-So: 10-20 Uhr
    Lernen Sie die USA ganz neu kennen: von Ihrer Yacht aus.

    In den USA können Sie gleich drei größere Segelreviere bereisen: den Golf von Mexiko, die Atlantik- und die Pazifikküste. Vegetation und Klima sind in dem riesigen Staat sehr vielfältig. Im Norden herrscht weitgehend gemäßigtes Klima, das im Hochsommer und im frühen Herbst zu einem Bootsurlaub in den USA einlädt. Im südlichen Kalifornien und in Florida gilt als beste Reisezeit der Winter.

    Für die Einreise benötigen Sie eine zwei Jahre gültige Erlaubnis, genannt ESTA, und können sich damit bis zu 90 Tage ohne Visum im Land aufhalten. Für die Anreise von Europa eignen sich vor allem die Flughäfen von New York, Miami, San Francisco und Los Angeles, die per Shuttlebus und Bahn an die Innenstädte angeschlossen sind. Nahezu jeder küstennahe Bundesstaat verfügt über mindestens 30 Marinas.

    Eines der schönsten Reviere zum Segeln in den USA ist Neuengland: Bundesstaaten wie Massachusetts, New Hampshire und Maine faszinieren mit ihrer atemberaubenden Natur. Am Horizont können Sie vom Wasser aus die sich an seichte Hügel schmiegenden Laubwälder sehen. In Städten wie Boston und New York erfahren Sie mehr über die Geschichte der ersten Pilger und der Staatsgründung. In Florida gehören Miami und die Inseln Florida Keys zu den schönsten Bade- und Ferienresorts. Kalifornien hält für Sie die Klippen von Big Sur und kulturreiche Städte wie San Francisco und Los Angeles bereit. Gute Strandbars und Cafés finden Sie dort in Gemeinden wie Malibu und Santa Monica. Besuchen Sie hier z.B. die Circle Bar oder The Misfits. Am Miami Beach ist die Cibo Wine Bar ein beliebter Ort für ein Glas Wein am Abend.

    Die Florida Keys sind ein beliebtes Segelrevier.
    Hawaii ist ein Paradies für Freunde des Meers.

    Die Florida Keys bieten Ihnen unzählige Möglichkeiten, um vor abgeschiedenen Badebuchten zu ankern. Besuchen Sie z.B. die Lower Harbor Keys, Old Dan Mangrove oder die Mud Keys mit ihren malerischen Sandbänken. Auch in Kalifornien gibt es einige geheime Orte: Die Strände unterhalb der Steilwände von Big Sur am Cooper Point können nur per Boot angesteuert werden. Wenn Sie sich abseits des Segelns anderen Sportarten widmen möchten, finden Sie in Kalifornien und Florida gute Voraussetzungen zum Kiten und Surfen. Miami hat einen der schönsten Surfstrände und auch in Santa Monica zieht es Fans dieser Aktivität magisch an. Tauchreviere gibt es u.a. rund um die Florida Keys im Golf von Mexiko.


    Eine der beliebtesten Routen für Segeltörns in den USA beginnt in Key West. Reisen Sie hier von Insel zu Insel bis Sie den Everglades Nationalpark erreichen. Sie können sich dort vom mondänen Flair exklusiver Baderesorts, von den abgelegenen Sandstränden und den Mangrovenwäldern begeistern lassen. In den Everglades lohnt es sich, auf das Sumpfboot umzusteigen, um die hier lebenden Alligatoren zu sichten. In Neuengland zieht es viele Segelfans an die Küste von Portland in Maine. Von hier können Sie die vorgelagerten Inseln Peaks, Long und Cousins Island besuchen, bevor Sie im kleinen Fischerort Yarmouth ankommen.

    Die Yaquina Bay in Oregon.
    Ob Segel- oder Motorboot: Am schönsten ist es an Bord.

    Nutzen Sie die Bootsvermietung über Zizoo, um flexibel und unabhängig die Natur der USA kennenzulernen. Sie können nicht nur an den Hunderten Yachthäfen anlegen, sondern auch in einer einsamen Bucht vor Anker gehen. Darüber hinaus bieten Ihnen viele der kleineren Ortschaften auf den Florida Keys Anlegestege sowie Ankerbojen.


    In den Everglades lohnt es sich, auf das Sumpfboot umzusteigen, um die hier lebenden Alligatoren zu sichten.

    Die Klima- und Wetterverhältnisse können in den USA sehr vielfältig ausfallen. Im Süden herrschen tropische Bedingungen, weswegen der deutlich trockenere Winter besser für Segeltörns geeignet ist. Die nördlichen Küsten sollten Sie eher im Hochsommer bereisen. Die Strömung ist insbesondere an der kalifornischen Küste und im Golf von Mexiko groß. Dort können auch Bohrtürme als künstliche Hindernisse bedeutsam für Ihre Navigation sein. Je nach Küste sollten Sie mit unterschiedlichen Windrichtungen und -stärken rechnen.

    Die Klima- und Wetterverhältnisse können in den USA sehr vielfältig ausfallen.

    Die Marina von Catalina in Kalifornien.
    Portland Head Light in Maine.

    Gesegelt wird in den USA meist tagsüber ab 10.00 oder 11.00 Uhr bis zum frühen Abend. Der Ankergrund ist vielfältig und reicht von steinigen Riffs über Sand bis hin zu Granit. Ankerbojen sind weit verbreitet und bieten reichlich Halt, um das Schiff klar für die Nacht zu machen. Übrigens: Wenn Sie keinen Segelschein oder noch nicht so viel Erfahrung haben, können Sie über Zizoo Sie nicht nur Boote, sondern auch einen Skipper buchen.


    Im Süden herrschen tropische Bedingungen, weswegen der deutlich trockenere Winter besser für Segeltörns geeignet ist.